Die 1000. Folge

Das feierwürdige Jubiläum der 1000. Folge birgt viele Überraschungen: Die Geschwister Laura (Henriette Richter-Röhl) und Robert Saalfeld (Lorenzo Patané) kommen für vier Folgen zu Besuch in den „Fürstenhof”. Da kommt große Wiedersehensfreude auf – auch bei den Fans!

Am 1. August 2005 starteten die Dreharbeiten von zunächst 100 Folgen. Innerhalb kürzester Zeit avancierte „Sturm der Liebe” aber zum Quotenhit, so dass die beliebte Telenovela ein ums andere Mal verlängert wurde. Viereinhalb Jahre später wird nun die 1000. Sendung gefeiert!

1008

Katja räumt den Tresor aus. Sandra leidet. André wagt sich bei Cosima weiter vor. Nils fühlt sich ausgeschlossen.

Das Problem mit den lackierten Fußnägeln löst Katja, indem sie vor Ben behauptet, sie habe eine Wette verloren. Doch wie soll sie die von Tanja aufgebrummte Ratenzahlung bewältigen? Als Werner über Nacht Geld im Tresor einschließt, zeichnet sich eine verlockende Lösung ab. Da Katja aber von Ben zu einem Bier im „Alten Wirt” überredet wird, schafft sie es nicht, den Tresorbruch nüchtern durchzuführen, und macht deswegen einen kleinen Fehler …
Sandra leidet sehr darunter, dass Lukas Rosalie geheiratet hat, versucht aber, das Geschehene hinter sich zu lassen. Simon erkennt, was in seiner Cousine vorgeht, und tröstet sie. Während Rosalie nach der Hochzeitsnacht überglücklich ist, plagen Lukas gemischte Gefühle.
André fordert von Werner Spesen, um Cosima angemessen hofieren zu können. So kann er die Hochzeitsfeier nutzen, um sich an Cosima heranzuspielen. Er flirtet und tanzt mit ihr, und erst als ihr die Nähe zu André zu gefährlich wird, bringt sich Cosima vor ihm in Sicherheit.
Die Lage zwischen Tanja und Michael entspannt sich, sie wollen nun auf Anwälte verzichten und wagen einen gemeinsamen Ausflug mit Fabien. Da Nils fälschlicherweise annimmt, Teil des Ausflugteams zu sein, macht Tanja ihm klar, dass der Trip ohne ihn geplant ist.

1007

Sandra will kämpfen. Michael entschuldigt sich. Werner bekommt eine Aufgabe. Ben wird stutzig. Harry belauscht Hendrik.

Lukas weigert sich, Rosalie den Grund des Streits zu nennen. Aber Rosalie erfährt schließlich von Simon, dass Lukas bereit war, die Trauung wegen Sandra abzusagen. Während Rosalie aber verletzt bei ihrem Heiratsplan bleibt, hoffen Lukas und Sandra jeweils auf ein Zeichen des anderen. Tanja gelingt es, Sandra zum Kämpfen zu bewegen: Diese rennt zum Standesamt, um die Hochzeit noch zu stoppen …
Nach Michaels Drohung mit dem Anwalt ist auch Tanja zum Kampf bereit. Hildegard warnt sie, sich auf einen Rechtsstreit einzulassen. Als Michael Tanja aber mit einer Entschuldigung und einem unfreiwilligen Feuerwerk zum Lächeln bringt, ist zwischen den beiden Eltern der ärgste Zwist erst einmal beendet.
Werner mahnt André, sich mit seinen Avancen für Cosima zu beeilen, um die versprochenen zehn Prozent Anteile am „Fürstenhof” zu erhalten. Charlotte hellt Werners Stimmung aber unvermutet auf: Während ihrer Reise nach Afrika darf er sie als Direktor vertreten.
Ben wird stutzig: Zuerst kritisiert Kai die von Ben bewunderte Valerie derartig spitz, wie es nur Frauen tun. Und dann erhascht er auch noch einen Blick auf Kais lackierte Fußnägel.
Hendrik verspricht Marie, ein Hotelzimmer zu buchen. Doch Valerie überzeugt ihn unter vier Augen, dass er sich das Geld sparen kann. Harry hört unbemerkt jedes Wort mit.

1006

Michael ist belehrend. Simon warnt Sandra. In Marie regt sich Eifersucht. Ben wundert sich über Kai.

In Tanja regen sich Zweifel, ob sie die Umgangssperre für Michael mit Fabien nicht lockern soll, und bietet dem erfreuten Michael ein Treffen zu Dritt an. Als er Tanja allerdings einen belehrenden Vortrag über das Thema Allergietest hält, fühlt sie sich in ihrer mütterlichen Kompetenz angegriffen. Als Michael ihr dann auch noch Zeitungsartikel zukommen lässt, wird Tanja sauer und will das Treffen absagen. Doch dann droht Michael Tanja aufgebracht …
Nach der ersten Empörung über Lukas Ansinnen, ihr die Entscheidung über seine Heirat mit Rosalie zu überlassen, plagen Sandra Selbstzweifel. Simon kann nicht fassen, dass Sandra schon wieder hadert mit ihren Gefühlen für Lukas. Er ist überzeugt, dass Lukas nur mit Sandra spielt. Als Simon und Lukas in einen heftigen Streit geraten, bekommt das Rosalie mit.
Marie ist nicht erfreut über Hendriks London-Pläne. Geschickt appelliert Valerie aber an Maries schlechtes Gewissen. Marie erklärt sich also einverstanden, im Falle des Falles mit Hendrik eine Wochenendbeziehung zu führen. Sie ist schockiert, als sie erfährt, dass Hendrik in London für die Dauer der Bewerbung bei Valerie übernachten will.
Ben wird ein Opfer von Werners Beschäftigungsdrang. Kai hat indes eine Idee: Als er sich beim Schuhputzen bewusst ungeschickt anstellt, zeigt Werner durch Vormachen, wie es richtig geht. Ben sieht fassungslos den Chef für Kai die Schuhe putzen. Er beginnt sich zu fragen, was diesen Pagen so ungewöhnlich macht.

1005

Sandra wird gerettet. Was will Valerie? Tanja bleibt konsequent.

Hilflos liegt Sandra mit einer Kopfwunde im Wald, während Lukas und Rosalie ahnungslos an ihr vorbeigehen. Doch schließlich machen sich Simon, Nils und Lukas erfolgreich auf die Suche. Während Michael sich um die unterkühlte Sandra kümmert, gesteht Rosalie, dass sie Sandra bei der Almhütte gesehen hatte. Lukas ist empört, dass seine zukünftige Frau Sandras Leben aufs Spiel gesetzt hat. Und er macht Sandra später eine eindeutige Ansage …
Marie ist enttäuscht, da Hendrik keine Zeit für eine Wohnungsbesichtigung hat. Sie fragt sich, ob das an der unbekannten Schönen Valerie liegen könnte, die Hendrik vertraut auf der Schießbahn begrüßt. Auch Harry wird prompt eifersüchtig. Doch dann erfährt Marie, dass Valerie eine Headhunterin ist und nur professionelles Interesse an Hendrik hat. Aber auch diese Erleichterung währt nur kurz: Hendrik überlegt, beruflich nach London zu gehen.
Nachdem André Michael daran gehindert hat, Cosima als Mörderin seines Vaters zu entlarven – schließlich will sich André Cosimas Vertrauen erschleichen -, fühlt Michael sich komplett als Versager. Weder konnte er in dieser Geschichte Licht ins Dunkel bringen, noch bekommt er endlich Umgang mit seinem Sohn. Denn Tanja bleibt hart, da nützt auch die Fürsprache von Charlotte nichts. Traurig sieht Michael Tanja und Nils beim Spiel mit Fabien.

1004

Sandra wird enttäuscht. Cosima gerät unter Druck. Ist Harry verliebt? Michael will „Papa” sein. Ben nimmt Kai in Schutz.

Sandra durchlebt harte Zeiten wegen der bevorstehenden Hochzeit von Rosalie und Lukas. Auf der Almhütte, in der sie mit Lukas glückliche Stunden verbrachte, sucht Sandra die Erinnerung an bessere Zeiten. Doch dann taucht Lukas dort auf – zusammen mit Rosalie. Tief betroffen darüber flieht Sandra durch den Wald und stürzt unglücklich in eisiger Kälte …
Im Gespräch mit Rosalie erinnert sich Cosima an Michaels Wahrheitsspritze und ist voller Angst: Hat sie André ihre Schuld an Korbinians Tod gestanden? André, der in Wahrheit nichts Belastendes von Cosima erfahren hat, lässt sie in dieser Frage bewusst im Ungewissen. Werner verlangt von André, sich an Cosima heranzumachen, um sie des Mordes zu überführen. Auch Michael nimmt einen erneuten Anlauf, die verunsicherte Cosima in die Enge zu treiben. Als er sie unter Druck setzt, geht André dazwischen.
Harrys Verehrung für Hendrik scheint keine Grenzen zu kennen, woraufhin Alfons, Hildegard und Marie einen Verdacht fassen: Harry ist verliebt in Hendrik. Hildegard versucht, Harry dessen Gefühle für Hendrik auszureden und gerät dabei in eine peinliche Situation.
Für Michael wird es Zeit, dass Fabien erfährt, wer sein leiblicher Vater ist. Aber Tanja fürchtet Michaels Unzuverlässigkeit. Nils und Charlotte warnen Michael, etwas erzwingen zu wollen.
In ihrer Rolle als Kai lügt Katja Ben eine rührselige Geschichte vor, um ihre Geldgier zu bemänteln. Daraufhin nimmt Ben Kai vor Alfons in Schutz, der sie wegen Unkollegialität ermahnen will.

1003

Michael darf Fabien nicht sehen. Cosima steht unter Drogen. Simon hilft Sandra. Kai weint.

Tanja weigert sich, Fabiens Fieber von Michael behandeln zu lassen. Sie will keinen engeren Kontakt zwischen den beiden, denn als Fabiens Bezugsperson hält sie Nils für geeigneter. Nils freut sich zwar über Tanjas Vertrauen, gibt aber zu bedenken, dass sie Michael als den leiblichen Vater nicht ganz von seinem Sohn fernhalten sollte. Michael leidet derweil stark unter dem Abstand. Schließlich darf er den Kleinen mit Tanjas Zustimmung doch noch untersuchen. Dabei verplappert er sich allerdings.
Gerade als Michael die unter dem Einfluss des Wahrheitsserums stehende Cosima auf die Umstände des Todes seines Vaters anspricht, kommt ihm André nichts ahnend in die Quere. Cosima kann sich später vor Rosalie nicht erinnern, was genau vorgefallen ist, fürchtet aber, sich vor André als Mörderin bezeichnet zu haben. Werner hat durch diese Geschichte sein Trauma der Vergiftung durch Barbara wieder vor Augen und droht Michael mit Konsequenzen.
Enttäuscht muss Sandra hinnehmen, dass Lukas sich von Rosalie zurückpfeifen lässt, als er Sandra einen Gefallen tun will. Dafür springt Simon ritterlich in die Bresche und er und Sandra kommen sich freundschaftlich näher.
Kai bootet Ben bei mehreren Jobs aus und zählt am Ende die üppigen Trinkgelder. Als Ben Kai aus Ärger über sein egoistisches Verhalten als Kanalratte beschimpft, bricht Kai zu Bens Verwirrung verletzt in Tränen aus.

1002

Glaubt Michael Robert? Lukas lädt Cosima wieder ein. Katja hat ein Problem.

Cosima wird zunehmend von Alpträumen über Korbinian heimgesucht. Michael gibt ihr Beruhigungsmittel. Von André erfährt er, dass Robert gehört hat, wie Cosima im Schlaf den Mord an Korbinian gestanden hat. Daraufhin telefoniert Michael mit Robert, der Cosima für schuldig hält, aber sich bewusst ist, dass man keine Möglichkeit hat, etwas zu beweisen oder Cosima zu einem Geständnis im wachen Zustand zu bewegen. Michael ringt mit sich und beschließt, zu drastischen Maßnahmen zu greifen.
Cosima kann Lukas nicht dazu bringen, seine Ausladung rückgängig zu machen. Auch Rosalie versucht, Lukas umzustimmen. Derweil möchte Werner Sandra aufheitern, weil er weiß, wie schlecht es ihr wegen der Hochzeitspläne von Lukas und Rosalie geht. Als Lukas die beiden zusammen sieht, wird er daran erinnert, was Familie bedeutet und so beschließt er, noch einmal mit Cosima zu reden.
Tanja kann nicht fassen, dass Nils das Bild gestohlen hat. Nils erklärt, dass er durch den Diebstahl nur verhindern wollte, dass Katja straffällig wird, und will das Bild zurückgeben. Katja hat Angst, weil sie eine Karte von Smyslow bekommen hat mit einem Termin für die Übergabe des Bildes. Sie wünscht sich, dass Nils und Tanja mit ihr den „Fürstenhof” verlassen und sich in Sicherheit bringen. Doch Tanja sieht nicht ein, dass sie ihr Leben wegen Nils’ und Katjas krimineller Eskapaden aufgibt. Sie geht zu Smyslow und übergibt ihm das Geld, das sie von Laura hat – sehr zu Katjas Erleichterung.

1001

Wer ist der Dieb? Lukas redet sich seine Heirat schön. Harry macht sich verdächtig.

Katja wird von Ben überrascht, als sie vor dem leeren Bilderrahmen steht. Ben will die Polizei holen, doch Katja kann ihn davon abhalten. Als Tanja von dem Diebstahl erfährt, stellt sie gemeinsam mit Nils Katja zur Rede. Diese erzählt wahrheitsgemäß, dass sie damit nichts zu tun hat und dass Smyslow nur zum Schein auf die Ratenzahlung eingegangen ist. Tatsächlich erwartet er, dass sie das Bild klaut und so die gesamte Summe zurückzahlt. Laura will Tanja helfen und leiht ihr das Geld, das Katja braucht, um Smyslow auszuzahlen. Doch als Tanja es Nils bringt, erlebt sie eine böse Überraschung …
Sandra ist enttäuscht, als sie den Heiratsantrag von Lukas an Rosalie mitbekommt. Auch Laura und Robert, die im Begriff sind, wieder abzureisen, können sie nicht wirklich aufbauen. Erst Simon schafft es, Sandra ein wenig von ihrem Schmerz abzulenken. Lukas selbst redet sich seine Heiratspläne mit Rosalie schön. Er glaubt, die Beziehung ist gut für ihn. Auch Cosima zeigt sich angetan. Denn nach der Hochzeit hält ihre Familie 50 Prozent des „Fürstenhofs”. Lukas reagiert sauer auf diese Aussage und lädt seine Mutter kurzerhand von der Hochzeit aus.
Marie bekommt mit, wie Harry Hendrik eine Wohnung madig macht. Sie stellt Harry zur Rede. Wütend erklärt er, dass er nichts dafür kann, dass sie als Mietnomaden angeschwärzt wurden. Marie ist verwundert, denn eigentlich weiß Harry gar nichts von der Denunziation.