789

Sonja gefällt Emmas Kreation. Viktoria lehnt die Schulmedizin ab. Sylvia will fort. Felix muss schlichten.

Rosalie gelingt es, die Boutiquenbesitzerin Sonja für Emmas Dirndl zu begeistern. Diese will sogar eine Werbekampagne starten. Emmas Traum scheint endlich wahr zu werden. Doch als Sonja anreist, um Emma kennen zu lernen, verläuft das Gespräch nicht wie erhofft: Für Sonja wirkt Emma zu schüchtern und nicht selbstbewusst genug – im Gegensatz zu Rosalie.
Viktoria weigert sich, eine Knochenmarktransplantation in Betracht zu ziehen und will stattdessen – beeinflusst durch Fred – lieber alternative Methoden ausprobieren. Simon hält das für Wahnsinn, schafft es aber nicht, Viktoria davon abzubringen. Aus Sorge sieht er sich gezwungen, die Streitigkeiten mit Felix zu begraben, um gemeinsam auf sie einzureden.
Ben ist heilfroh, dass Emma dicht hält, was Sylvias Identität betrifft. Nun will er sich seiner Mutter widmen und ihr neuen Lebensmut schenken. Doch ihre Vergangenheit lässt Sylvia nicht los und so spielt sie mit dem Gedanken, den “Fürstenhof” für immer zu verlassen.
Da Marie und Rosalie bei der Arbeit immer wieder aneinander geraten, rät Nils Marie sich darüber bei Felix zu beschweren. Felix redet daraufhin tatsächlich ein Wörtchen mit Rosalie.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *