Monthly Archives: February 2009

804

Rosalie haut Felix übers Ohr. Simon fühlt sich hilflos. Nils und Xaver wollen kämpfen. Ben nähert sich Emma vorsichtig.

Felix kümmert sich rührend um die leicht verletzte Rosalie. Sie gesteht ihm, dass sie das Auto nicht gekauft, sondern von Sonja geliehen hat, um Felix eins auszuwischen. Felix setzt sich mit seiner Bank in Verbindung und kann den Kreditrahmen um 50.000 Euro erweitern. Das Geld zahlt er Sonja zurück. Rosalie arbeitet derweil trotz ihrer Verletzung weiter an dem Dirndlunternehmen und trifft sich mit Pachmayer. Vor der erfreuten Emma behauptet Rosalie, dass dieser ihr eigenes Unternehmen finanzieren wird. Doch die Wahrheit sieht anders aus …
Wegen der Infektionsgefahr darf Viktoria keinen Besuch mehr empfangen. Simon und sie können nur noch durch die Glasscheibe auf der Isolierstation kommunizieren. Hilflos muss Simon mit ansehen, wie Viktoria immer schwächer wird.
Marie will sich nicht unter Druck setzen lassen. Sie gibt zu, dass sie sowohl mit Xaver als auch mit Nils geschlafen hat, aber sie kann sich nicht entscheiden. Im Gegensatz zu Xaver will Nils weiter um Marie kämpfen. Als Xaver aber ein harmloses Treffen von Nils und Sonja missversteht, regt sich in ihm der Kampfgeist.
André merkt, dass Werner Herbert nicht leiden kann, und fragt seinen Bruder, ob er der Liebe Sylvias überhaupt traut. Derweil zeigt Emma Ben noch immer die kalte Schulter. Trotzdem schenkt er ihr einen Gedichtband, der ihr zu Bens Freude sehr gefällt.

803

Marie ist hin- und hergerissen. Rosalie rächt sich an Felix. Herbert und André freunden sich an.

Marie ist überfordert, denn sie steht zwischen zwei Männern: Xaver und Nils. Als sie allerdings von Xaver ein romantisches Geschenk bekommt, steht ihr Entschluss fest: Sie will Xaver. Doch als Marie Nils ihre Entscheidung mitteilen will, überkommt sie die Leidenschaft und die beiden landen im Bett. Emma findet das heraus und macht ihrer Freundin Vorwürfe. Marie gesteht sich ein, dass ihr die Entscheidung doch schwerer fällt, als sie dachte, doch Xaver und Nils glauben jeweils, Marie für sich gewonnen zu haben …
Rosalie verschweigt Felix, dass sie gehört hat, was er vor Werner über sie gesagt hat und rächt sich auf ihre Art. Sie besorgt sich ein schickes Auto, sehr zu Felix’ Entsetzen. Es kommt zu einem Streit, da sie sich in ihrer finanziellen Situation ein solches Auto nicht leisten können. Die Situation verschärft sich noch, als Rosalie mit dem Wagen verunglückt. Sie bleibt nahezu unverletzt, aber der teure Wagen hat einen Totalschaden.
Herbert und André lernen sich nach dem Geburtstag von Evelyn näher kennen. Derweil stößt Werner bitter auf, dass Sylvia so viel Zeit mit Herbert verbringt, und er bittet sie, den Kontakt zu reduzieren. Werner ist also wenig begeistert, als er bei einer Einladung von André wieder auf Herbert trifft.

802

Werden Xaver und Marie wieder ein Paar? Rosalie und Felix haben Streit. André will Evelyn überraschen. Werner kommt Sylvia entgegen.

Marie und Xaver kommen von der Fortbildung zurück und gehen seltsam verkrampft miteinander um. Schließlich erzählt Marie Emma, mit der sie sich wieder versöhnt hat, dass sie in Düsseldorf mit Xaver geschlafen hat. Während das für Marie eine einmalige Sache war, sieht Xaver das anders. Zufällig treffen sich die beiden an „ihrem” Baum – und ein bedeutungsvoller Moment folgt …
Empört verbietet Emma ihrer Schwester, Felix’ Unterschrift für die Bürgschaft zu fälschen. Lieber will sie sich auf das schlechte Angebot der Münchner Firma einlassen. Rosalie gefällt das gar nicht und sie wirft Felix vor, kein richtiger Saalfeld zu sein, weil er zu geizig mit seinem Geld umgeht. Felix nimmt sich das zwar zu Herzen, gibt gegenüber Werner aber zu, dass er Rosalie für größenwahnsinnig hält.
André überlegt, Evelyn ein Gemälde von Herbert zum Geburtstag zu schenken. Allerdings ist er zu Herberts Enttäuschung von keinem recht überzeugt und beschließt, seine Ex-Frau lieber mit dem Menü zu überraschen, das es zum Hochzeitstag gab. Evelyn gefallen Herberts Bilder allerdings, was wiederum André verstimmt. Doch als er sein Essen auftischt und Ben darüber eine abfällige Bemerkung macht, nimmt Herbert André überraschend in Schutz.
Sylvia genügt es nicht, wenn Werner nur einen Teil der Summe spendet. Schweren Herzens bietet er ihr also an, mit dem gesamten Geld eine eigene Stiftung ins Leben zu rufen.

801

Rosalie will mit Emma ein eigenes Modelabel gründen. Werner ändert seine Meinung. André sucht ein Geschenk für Evelyn.

Emma wirft Ben vor, dass er nur aus Eifersucht behauptet hat, sie sei noch in Felix verliebt. Zu ihrer Beruhigung glaubt Felix diese Erklärung. Rosalie befasst sich derweil mit dem Dirndlgeschäft. Sie verträgt sich wieder mit Emma und rät ihr, nicht mit einem anderen Modelabel zu kooperieren, sondern stattdessen ein eigenes zu gründen. Zu diesem Zweck versucht sie, von Werner finanzielle Unterstützung zu bekommen. Der ist einverstanden, will aber als Sicherheit eine Bürgschaft von Felix. Allerdings ist Felix dazu nicht bereit …
Werner weigert sich, die Lebensversicherung von Barbara zu spenden. Sylvia ist darüber sehr enttäuscht, doch Herbert schafft es, sie mit einem „Familienessen” abzulenken. Als Werner später Viktoria im Krankenhaus besucht, ändert er allerdings seine Meinung. Als Kompromiss bietet er Sylvia an, 250.000 Euro an die Krebsforschung zu spenden.
André sucht ein Geburtstagsgeschenk für Evelyn. Er wird fündig, als er in der Küche eine Skizze von Bens Vater Herbert entdeckt, mit der dieser einen Fehlbetrag im Restaurant beglichen hat. Durchaus angetan von dem kleinen Kunstwerk, versucht er über Ben, Herbert zu kontaktieren.

800

Ben will zu seinen Gefühlen für Emma stehen. Sylvia ist enttäuscht von Herbert. Simon steht Viktoria bei.

Ben schlägt der heimatlosen Emma vor, zu ihm und Simon in die Dachkammer zu kommen. Da er nicht ahnt, dass Emma über seine Gefühle für sie Bescheid weiß, ist er baff, als sie ihn damit konfrontiert. Er redet sich heraus und behauptet, dass das Verliebtheitsgefühl längst wieder verflogen ist. Emma bleibt zwar skeptisch, nimmt die Ausrede aber so hin und zieht bei ihm ein. Ben bekommt in der Nacht kein Auge zu, da ihn Emmas Nähe alles andere als kalt lässt. Tags darauf offenbart er Simon, dass er sich in Emma verliebt hat. Dieser ermutigt Ben dazu, um Emmas Zuneigung zu kämpfen. Während Ben noch mit sich ringt, schüttet Felix Emma sein Herz aus, da er noch immer im Clinch mit Rosalie liegt. Als Ben an einem Gedicht für Emma feilt, stößt Felix dazu und macht diesen durch eine harmlose Aussage eifersüchtig …
Wütend macht Werner Herbert klar, dass er sich nicht erpressen lässt. Als Sylvia von Herberts Versuch erfährt, von Werner sein Schweigen zu erkaufen, ist sie tief getroffen. Herbert verteidigt sich und fragt Sylvia, was schlimmer sei: die von Werner unrechtmäßig erworbenen zwei Millionen oder er? Verunsichert verlangt Sylvia von Werner, sein Geld in die Leukämieforschung zu stecken.
Simon schenkt der geschwächten Viktoria ein Stofftier, das ihr Geborgenheit geben soll. Tapfer – auch dank des Kuscheltiers – lässt sie die aggressive Therapie über sich ergehen.

799

Rosalie fühlt sich ungeliebt. Werner will Herbert loswerden. Xaver und Marie fahren zusammen zum Seminar.

Während Emma Felix erklärt, warum sie in seinem Bett liegt, schüttet Rosalie im Restaurant Nils ihr Herz aus und beschwert sich, dass ihr Felix bislang keinen Heiratsantrag gemacht hat. Am nächsten Morgen begegnet Emma ihrer vorwurfsvollen Schwester und packt daraufhin ihre Sachen. Indes sorgt sich Felix um Viktoria, deren Chemotherapie im Krankenhaus beginnt. Gerne würde er seine Sorge mit Rosalie teilen, doch diese ist wegen der Geschehnisse in Starnberg noch immer verärgert. Er wirft ihr mangelndes Mitgefühl vor, was Rosalie schwer trifft. Als sie daraufhin versucht, auf Viktoria zuzugehen, wird sie harsch zurückgewiesen. Rosalie fühlt sich nun einsam und verlassen. Felix merkt, dass er große Worte braucht, um seine Freundin wieder fröhlich zu stimmen …
Werner erfährt von Herberts finanziellen Schwierigkeiten und bietet ihm 10.000 Euro, wenn er aus dem Fürstenhof verschwindet. Gerade als er abfahren will, weiht ihn Ben in das Geheimnis um Werners Versicherungsbetrug ein. Mit diesem Wissen verlangt Herbert von Werner plötzlich das Zehnfache als Schweigegeld.
Als Marie mitbekommt, dass sie ihre Eltern hinter ihrem Rücken für die Fortbildung angemeldet haben, ist sie zunächst sauer. Xaver nimmt ihr aber den Wind aus den Segeln, denn er hat sich auch für das Seminar angemeldet. Geschickt kann er Marie davon überzeugen mitzukommen.

798

Rosalie ist eingeschnappt. Werner warnt Herbert. Marie und Nils bleiben unversöhnt.

Als Emma zufällig mithört, dass sich Ben in sie verliebt hat, sucht sie das Weite. Während sie grübelt, ob ihre Freundschaft zu Ben so weitergehen kann, beschwert sich Rosalie, dass Felix ihr wegen des Sektempfangs nicht Bescheid gesagt hat: Sie hätte gerne geholfen! Um Rosalie zu besänftigen, schlägt Felix ihr vor, zusammen in Starnberg zu einem Essen des Golfclubs zu gehen. Emma nimmt an, dass die beiden die Nacht in Starnberg verbringen, und legt sich zum Schlafen in Felix’ und Rosalies Bett. Die zwei kommen allerdings früher zurück als geplant: Rosalies Laune ist im Keller, da sie erfahren musste, dass sie in den Augen des Präsidenten des Golfclubs nicht die Frau von Felix sein kann …
Sylvia verbietet sich Werners Einmischung und unterzieht sich der Hypnose. Doch Dr. Palme muss feststellen, dass sich Sylvia unbewusst gegen eine Hypnose sperrt und sie daher nicht gelingt. Werner stellt derweil Herbert zur Rede und warnt ihn davor, in Sylvia die böse Barbara zu wecken.
Vorsichtig schlagen Hildegard und Alfons ihrer Tochter vor, an einer Fortbildung zum Thema Hotelführung teilzunehmen, um Abstand von Nils zu bekommen. Doch Marie denkt gar nicht daran. Sie streitet sich mit Nils und holt sich ihr Schlafshirt zurück, das er immer getragen hat. Wütend über die ganze Situation leiht sie Xaver das Hemd, der damit spontan joggen geht …

797

Ben verliebt sich in Emma. Sylvia will sich hypnotisieren lassen. Marie kann Nils nicht vergessen.

Nach dem Streit mit Marie nimmt Emma dankbar Rosalies Angebot an, bei ihr und Felix unterzukommen. Da Rosalie nach München zu Sonja gefahren ist, hilft Emma Felix bei den Vorbereitungen für einen Sektempfang für den Vorstand des deutschen Golfclubs. Zu diesem Anlass möchte Emma ihr neues Kleid anziehen, in das sie nun endlich passt. Als Ben sie darin sieht, ist es um ihn geschehen. Umso schlimmer ist es für ihn, dass Emma nach wie vor Felix anhimmelt und sie es genießt, als sie bei dem Empfang fälschlicherweise mit „Frau Saalfeld” angesprochen wird. Als Ben Emma später dann auch noch aus Spaß mit Xaver tanzen sieht, wächst in ihm die Eifersucht …
Obwohl Werner Sylvia liebt, kommt er ihrer plötzlichen Heiratsaufforderung nicht nach. Sylvia indes wird von Bens Vater Herbert darauf gebracht, dass sie mit einer Hypnosetherapie an ihre verloren gegangenen Erinnerungen gelangen könnte. Zwar weiß Sylvia aus Erfahrung, dass sie auf eine Hypnose bislang nicht angesprochen hat, sie will es aber dennoch versuchen. Als Werner davon erfährt, stört er empört die Sitzung.
Marie leidet unter der Trennung von Nils. Doch aus Stolz will sie weder ihm noch Emma verzeihen. Unter Tränen gesteht sie ihrem Vater Alfons, dass sie Nils noch liebt.

796

Werner ist hin- und her gerissen zwischen Angst und Liebe. Viktoria und Simon nähern sich zaghaft an. Marie ist unversöhnlich.

Werner versucht Sylvia davon abzubringen, weiter in ihrer Vergangenheit zu wühlen: Er hat Angst, dass sie sich an Barbaras Wut auf ihn erinnern könnte. André gibt ihm den Rat, sich endlich entscheiden zu müssen, woraufhin Werner Sylvia tatsächlich seine Liebe gestehen will. In ihrem Zimmer findet er aber einen Koffer mit gesammelten Zeitungsausschnitten über Barbaras Taten; Werners Zwiespalt klafft wieder auf. Sylvia hat genug von Werners Hin und Her und stellt ihm eine provokante Forderung.
Trotz der tollen Neuigkeit vom Spender bleibt Viktoria Simon gegenüber verhalten. Erst als Simon ihr zwei Flugtickets nach Australien für den nächsten Herbst schenkt, begreift Viktoria, wie ernst es ihm mit seinen Gefühlen ist.
Vergeblich versucht Emma, Marie zu beschwichtigen. Marie ist untröstlich und trennt sich von Nils. Nur Xaver lässt sie an sich heran. Emma will Marie vorerst aus dem Weg gehen. Auch Alfons bekommt den Streit mit, woraufhin Emma ihm verzweifelt erzählt, was vorgefallen ist. Während für Alfons natürlich Nils der einzig Schuldige ist, bittet Emma Xaver, bei Marie ein gutes Wort für sie einzulegen. Da er nicht dazu kommt, verstärkt sich das Zerwürfnis der beiden Freundinnen noch zusätzlich.

795

Marie erfährt von dem Seitensprung. Wird Simon Knochenmarkspender? Herbert zeigt Sylvia ihre Vergangenheit.

Emma beschließt, Nils’ Seitensprung auf den Grund zu gehen, bevor sie Marie einweiht. Als sie daraufhin Nils mit ihrem Wissen konfrontiert, schwört dieser, Marie selbst die Wahrheit zu gestehen. Emma gewährt ihm die Frist, verplappert sich aber selbst in der Zwischenzeit bei Xaver. Zwar verspricht Xaver dichtzuhalten, doch durch einen dummen Zufall kommt Marie hinter Nils’ kleines Stelldichein mit Sonja. Für Marie sieht nun alles danach aus, als ob Emma mit Nils unter einer Decke steckt …
Simon gibt sich größte Mühe, Viktoria von einer Knochenmarkspende zu überzeugen, doch diese zögert zunächst aus Angst. Während Simon hofft, dass er als Spender in Frage kommt, erfährt Evelyn, dass ihr Sohn – im Gegensatz zu Felix – tatsächlich geeignet wäre. Voller Sorge erinnert sich Evelyn an Simons Narkoseunverträglichkeit als Kind zurück, als sie einen Anruf erhält: Es wurde noch ein anderer Spender gefunden.
Sylvia lässt sich von Herbert an Orte ihrer gemeinsamen Vergangenheit führen. Zwar kann sich Sylvia nicht erinnern, aber sie genießt den Ausflug trotzdem. Werner indes ist über Herberts Anwesenheit im “Fürstenhof” wenig begeistert.