813

Unterschreibt Emma den Vertrag? Ben legt sich ins Zeug. Alfons will gelassen bleiben. Simon und Evelyn versöhnen sich.
*
Rosalies Geburtstag steht bevor und Rosalie will ihre Feier nutzen, um die Dirndl-Kollektion mit Emma voranzutreiben – entsprechende Gäste sind geladen und es soll eine kleine Modenschau stattfinden. In der Zwischenzeit taucht zu Felix’ Freude sein Vater Johann unangekündigt im “Fürstenhof” auf, um eine Gedenkfeier für Elisabeth zu organisieren. Zufällig hört Johann mit, wie Rosalie mit Sonja über den Vertrag spricht, den Emma noch unterzeichnen muss und der raffiniert zu deren Ungunsten formuliert ist. Johann warnt Emma, doch als Rosalie ihre Schwester bei der Feier in einem guten Licht dastehen lässt, sind Emmas Bedenken verschwunden. Emma will den Vertrag gerade unterzeichen, als Ben dazwischengeht …
Ben versucht alles, um Emma seine Liebe zu beweisen: rote Rosen, eine Reise. Allerdings ist sich Marie sicher, dass Emma mit Geld nicht zu beeindrucken ist. Also beschließt Ben, ein Lied für Emma aufzunehmen.
Alfons sieht die Kündigung nicht dramatisch, denn er vertraut darauf, dass man ihn bald an die Rezeption zurückholen wird. Doch es tut sich nichts.
Während Simon seiner Mutter nicht verzeihen will, sucht Viktoria noch einmal das Gespräch mit Evelyn, die sich bemüht, ihr unverantwortliches Handeln zu erklären. Viktoria kann Evelyn verzeihen und bittet auch Simon darum. Und tatsächlich versöhnen sich Mutter und Sohn – doch Simons Anzeige ist nicht mehr rückgängig zu machen: Der Staatsanwalt ermittelt bereits.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *