814

Johann braucht Geld für eine Farm. Sylvia hat ihre ersten Erinnerungen. Alfons bleibt stur. Viktoria wird entlassen.
*
Emma ist Ben dankbar, Rosalies Betrugsversuch aufgedeckt zu haben, und schwer enttäuscht von ihrer Schwester. Rosalie wiederum sucht mit Krokodilstränen Unterstützung bei Felix. Während Felix Rosalie ihre Unschuldsbekundungen abnimmt, will Emma von einer gemeinsamen Firma mit ihr nichts mehr wissen. Rosalie ist sich aber sicher, dass sich Emma wieder beruhigen wird. Johann bekommt indes das Angebot, eine Farm in Kanada zu kaufen. Allerdings ahnt er nicht, dass die “Fürstenhof”-Anteile, die er einst an Felix abgegeben hat, bereits beliehen sind. Felix weiß, wie er seinen Vater dennoch finanziell unterstützen kann …
Die Hochzeitsplanungen von Sylvia und Werner schreiten voran. Sylvia engagiert Emma, um sich ein Kleid schneidern zu lassen und bemerkt, dass sich Emma seltsam verhält. Von Ben erfährt Sylvia schließlich, dass Emma über Sylvias Vergangenheit Bescheid weiß. Sylvia hofft, dass Emma schweigen wird, damit sie endlich Barbara hinter sich lassen kann – doch dann hat sie ihre erste Erinnerung an früher.
Johann besucht Alfons und erfährt, dass dieser Probleme mit Felix hatte. Johann versucht daher vergeblich, ein gutes Wort für Alfons einzulegen. Auch Hildegard gibt ihr Bestes, um den übellaunigen Alfons wieder auf Kurs zu bringen, doch dieser gibt sich stur.
Viktoria geht es so gut, dass sie aus der Klinik entlassen werden kann. Derweil rät André Evelyn, sich für die Verhandlung einen Anwalt zu nehmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *