818

Ben will Emma heimlich helfen. Barbara und Werner werden getraut. Xaver hofft vergeblich. Rosalie ist geknickt. Viktoria fühlt sich bevormundet.
*
Da Emma nicht weiß, wie es mit ihrer Dirndl-Kollektion weitergehen soll, greift Ben zu einer kleinen Notlüge: Er behauptet, dass einer seiner Freunde aus München an Emmas Kleidern interessiert ist. Insgeheim aber will er Emma die Dirndl mit seinem eigenen Geld abkaufen. Später gewinnen Emma und Ben bei Werners und Barbaras Trauung einen Tanzwettbewerb und somit eine Nacht in der Fürstensuite. Als Ben dort eine CD mit Emmas Lieblingssongs einlegt und sie zum Tanz auffordert, knistert es gewaltig …
Barbara hat bei ihrer Trauung Mühe, ihre Rolle als sanftmütige Sylvia zu spielen. Weder Ben noch Werner ahnen, dass die böse Barbara wieder erwacht ist. Widerwillig zwingt sie sich dazu, die Hochzeitsnacht mit Werner zu verbringen.
Während Alfons überglücklich ist, dass Xaver den Chefportiers-Posten geräumt hat, erhofft sich dieser, dass Marie wieder besser auf ihn zu sprechen ist. Xaver schöpft tatsächlich Hoffnung, ahnt er doch zunächst nicht, dass sich Marie inzwischen für Nils entschieden hat.
Rosalie kann es nicht leiden, dass Johann seine alten, muffigen Sachen in ihrer Wohnung aufbewahren will, weswegen es erneut zu einer Auseinandersetzung kommt. Zudem muss Rosalie erfahren, dass Felix nicht noch einmal heiraten will – also auch sie nicht.
Simon sorgt sich, dass sich Viktoria bei den Hochzeitsfeierlichkeiten überanstrengen könnte. Doch er muss einsehen, dass seine Freundin ihre eigenen Entscheidungen trifft.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *