Tag Archives: Cosima

1008

Katja räumt den Tresor aus. Sandra leidet. André wagt sich bei Cosima weiter vor. Nils fühlt sich ausgeschlossen.

Das Problem mit den lackierten Fußnägeln löst Katja, indem sie vor Ben behauptet, sie habe eine Wette verloren. Doch wie soll sie die von Tanja aufgebrummte Ratenzahlung bewältigen? Als Werner über Nacht Geld im Tresor einschließt, zeichnet sich eine verlockende Lösung ab. Da Katja aber von Ben zu einem Bier im „Alten Wirt” überredet wird, schafft sie es nicht, den Tresorbruch nüchtern durchzuführen, und macht deswegen einen kleinen Fehler …
Sandra leidet sehr darunter, dass Lukas Rosalie geheiratet hat, versucht aber, das Geschehene hinter sich zu lassen. Simon erkennt, was in seiner Cousine vorgeht, und tröstet sie. Während Rosalie nach der Hochzeitsnacht überglücklich ist, plagen Lukas gemischte Gefühle.
André fordert von Werner Spesen, um Cosima angemessen hofieren zu können. So kann er die Hochzeitsfeier nutzen, um sich an Cosima heranzuspielen. Er flirtet und tanzt mit ihr, und erst als ihr die Nähe zu André zu gefährlich wird, bringt sich Cosima vor ihm in Sicherheit.
Die Lage zwischen Tanja und Michael entspannt sich, sie wollen nun auf Anwälte verzichten und wagen einen gemeinsamen Ausflug mit Fabien. Da Nils fälschlicherweise annimmt, Teil des Ausflugteams zu sein, macht Tanja ihm klar, dass der Trip ohne ihn geplant ist.

1004

Sandra wird enttäuscht. Cosima gerät unter Druck. Ist Harry verliebt? Michael will „Papa” sein. Ben nimmt Kai in Schutz.

Sandra durchlebt harte Zeiten wegen der bevorstehenden Hochzeit von Rosalie und Lukas. Auf der Almhütte, in der sie mit Lukas glückliche Stunden verbrachte, sucht Sandra die Erinnerung an bessere Zeiten. Doch dann taucht Lukas dort auf – zusammen mit Rosalie. Tief betroffen darüber flieht Sandra durch den Wald und stürzt unglücklich in eisiger Kälte …
Im Gespräch mit Rosalie erinnert sich Cosima an Michaels Wahrheitsspritze und ist voller Angst: Hat sie André ihre Schuld an Korbinians Tod gestanden? André, der in Wahrheit nichts Belastendes von Cosima erfahren hat, lässt sie in dieser Frage bewusst im Ungewissen. Werner verlangt von André, sich an Cosima heranzumachen, um sie des Mordes zu überführen. Auch Michael nimmt einen erneuten Anlauf, die verunsicherte Cosima in die Enge zu treiben. Als er sie unter Druck setzt, geht André dazwischen.
Harrys Verehrung für Hendrik scheint keine Grenzen zu kennen, woraufhin Alfons, Hildegard und Marie einen Verdacht fassen: Harry ist verliebt in Hendrik. Hildegard versucht, Harry dessen Gefühle für Hendrik auszureden und gerät dabei in eine peinliche Situation.
Für Michael wird es Zeit, dass Fabien erfährt, wer sein leiblicher Vater ist. Aber Tanja fürchtet Michaels Unzuverlässigkeit. Nils und Charlotte warnen Michael, etwas erzwingen zu wollen.
In ihrer Rolle als Kai lügt Katja Ben eine rührselige Geschichte vor, um ihre Geldgier zu bemänteln. Daraufhin nimmt Ben Kai vor Alfons in Schutz, der sie wegen Unkollegialität ermahnen will.

1003

Michael darf Fabien nicht sehen. Cosima steht unter Drogen. Simon hilft Sandra. Kai weint.

Tanja weigert sich, Fabiens Fieber von Michael behandeln zu lassen. Sie will keinen engeren Kontakt zwischen den beiden, denn als Fabiens Bezugsperson hält sie Nils für geeigneter. Nils freut sich zwar über Tanjas Vertrauen, gibt aber zu bedenken, dass sie Michael als den leiblichen Vater nicht ganz von seinem Sohn fernhalten sollte. Michael leidet derweil stark unter dem Abstand. Schließlich darf er den Kleinen mit Tanjas Zustimmung doch noch untersuchen. Dabei verplappert er sich allerdings.
Gerade als Michael die unter dem Einfluss des Wahrheitsserums stehende Cosima auf die Umstände des Todes seines Vaters anspricht, kommt ihm André nichts ahnend in die Quere. Cosima kann sich später vor Rosalie nicht erinnern, was genau vorgefallen ist, fürchtet aber, sich vor André als Mörderin bezeichnet zu haben. Werner hat durch diese Geschichte sein Trauma der Vergiftung durch Barbara wieder vor Augen und droht Michael mit Konsequenzen.
Enttäuscht muss Sandra hinnehmen, dass Lukas sich von Rosalie zurückpfeifen lässt, als er Sandra einen Gefallen tun will. Dafür springt Simon ritterlich in die Bresche und er und Sandra kommen sich freundschaftlich näher.
Kai bootet Ben bei mehreren Jobs aus und zählt am Ende die üppigen Trinkgelder. Als Ben Kai aus Ärger über sein egoistisches Verhalten als Kanalratte beschimpft, bricht Kai zu Bens Verwirrung verletzt in Tränen aus.

1002

Glaubt Michael Robert? Lukas lädt Cosima wieder ein. Katja hat ein Problem.

Cosima wird zunehmend von Alpträumen über Korbinian heimgesucht. Michael gibt ihr Beruhigungsmittel. Von André erfährt er, dass Robert gehört hat, wie Cosima im Schlaf den Mord an Korbinian gestanden hat. Daraufhin telefoniert Michael mit Robert, der Cosima für schuldig hält, aber sich bewusst ist, dass man keine Möglichkeit hat, etwas zu beweisen oder Cosima zu einem Geständnis im wachen Zustand zu bewegen. Michael ringt mit sich und beschließt, zu drastischen Maßnahmen zu greifen.
Cosima kann Lukas nicht dazu bringen, seine Ausladung rückgängig zu machen. Auch Rosalie versucht, Lukas umzustimmen. Derweil möchte Werner Sandra aufheitern, weil er weiß, wie schlecht es ihr wegen der Hochzeitspläne von Lukas und Rosalie geht. Als Lukas die beiden zusammen sieht, wird er daran erinnert, was Familie bedeutet und so beschließt er, noch einmal mit Cosima zu reden.
Tanja kann nicht fassen, dass Nils das Bild gestohlen hat. Nils erklärt, dass er durch den Diebstahl nur verhindern wollte, dass Katja straffällig wird, und will das Bild zurückgeben. Katja hat Angst, weil sie eine Karte von Smyslow bekommen hat mit einem Termin für die Übergabe des Bildes. Sie wünscht sich, dass Nils und Tanja mit ihr den „Fürstenhof” verlassen und sich in Sicherheit bringen. Doch Tanja sieht nicht ein, dass sie ihr Leben wegen Nils’ und Katjas krimineller Eskapaden aufgibt. Sie geht zu Smyslow und übergibt ihm das Geld, das sie von Laura hat – sehr zu Katjas Erleichterung.

999

Robert traut Cosima nicht. Tanja und Charlotte sind sauer auf Michael. Rosalie ist skeptisch.

Ben erfährt von Pachmeyer, dass die Anklageschrift für Barbara fertig ist. Da es für seine Mutter nicht besonders gut aussieht, bittet Ben Robert, seine Aussage gegen Barbara zu überdenken. Robert weigert sich. Zudem hat Robert den Verdacht, dass Werner Kontakt zu einer Frau entwickelt, die ebenso gefährlich ist wie Barbara: Cosima. Als er Werner damit konfrontiert, nimmt dieser Cosima in Schutz. Da André kurzfristig in der Küche ausfällt, springen Robert und Laura spontan ein. Dabei legt Hildegard Robert nahe, die Menü-Änderungen mit Cosima abzusprechen. Robert findet Cosima schlafend vor – und hört sie im Schlaf sprechen …
Tanja ist wütend auf Michael, weil er sie wegen seiner Vaterschaft die ganze Zeit angelogen hat. Sie berichtet Nils davon, der wiederum Michael bittet, Tanja nicht zu sagen, dass er ebenfalls Bescheid wusste. Michael bittet Tanja, seinen Sohn weiter sehen zu dürfen. Als er Charlotte gesteht, dass er Fabiens Vater ist, reagiert diese enttäuscht.
Sandra ist fassungslos und wütend über Lukas’ Entschluss, mit Rosalie zusammen zu sein. Auch ihre Geschwister können sie kaum trösten. Lukas beginnt, sich mit der Beziehung zu Rosalie anzufreunden. Es gefällt ihm, dass Rosalie ihn nicht unter Druck setzt und keinen Stress macht wie Sandra. Doch der wahre Grund für Rosalies zurückhaltendes Verhalten ist, dass sie Lukas’ Liebesbeteuerungen nicht traut und fürchtet, ihn zu verlieren.

996

Katja will Page werden. Rosalie fühlt sich bestärkt. Cosima durchschaut Werner. Die Männer schweigen. Marie erregt Harrys Eifersucht.

Katja spioniert – getarnt als Junge – die Gegebenheiten am „Fürstenhof” aus. Doch sie wird von Alfons ertappt und rausgeworfen. Als sie dabei zufällig mitbekommt, dass ein neuer Page gesucht wird, sieht sie darin die perfekte Chance, sich Zutritt zum Hotel zu verschaffen. Mit einer List sticht sie ihre Mitbewerber aus und besteht auch Alfons’ Einstellungstest bravourös. Doch gerade als sie von Alfons die Pagenuniform erhält, kommt Nils zufällig dazu.
Während Sandra leidet, ist Rosalie unsicher, wie es um Lukas’ Gefühle für sie steht. In ihrer Hilflosigkeit wendet sie sich ausgerechnet an Sandra und versichert sich, dass es zwischen ihr und Lukas wirklich aus ist. Sandra ist von Rosalies Offenheit völlig überfordert. Als Lukas kurz darauf Rosalie auf einen geschäftlichen Kurztrip einlädt, ist dies für beide Frauen ein Zeichen: für Rosalie der Anfang, für Sandra das Ende ihrer Liebe zu Lukas.
Durch Andrés Zutun gewinnt Cosima den Eindruck, dass Werner ihr den Hof macht. Stichelnd erwähnt sie das gegenüber Charlotte. Cosima durchschaut allerdings Werners Absicht, dass es ihm nur um die Stimmrechte geht, und versucht ihn aufs Glatteis zu führen.
Michael gibt Nils’ Forderung nach, und beide machen sich auf den Weg zu Tanja. Doch im letzten Moment verlässt die Männer der Mut. Sie stellen fest, dass sie ähnliche Befürchtungen haben und beschließen, noch eine Weile mit der Enthüllung der Vaterschaft zu warten.
Obwohl Harry ihm Beziehungsstress prophezeit, lässt sich Hendrik in seinen Wohnungsplänen mit Marie nicht beirren. In Harry beginnt sich Eifersucht auf Marie zu regen.

994

Nils hat eine Ahnung. Werner und Cosima ziehen an einem Strang. Harry hat Hendrik bei sich. Rosi Zwick lässt Hildegard im Stich.

Da Nils Katja noch immer in seiner Wohnung versteckt, erschwert das seine Versöhnung mit Tanja. Doch als Tanja sich endgültig von Nils trennen will, gibt sich Katja als Nils’ Schwester zu erkennen. Kurz nachdem sich beide versöhnt haben, nimmt Tanja an einem Handtuch den Duft wahr, den sie seinerzeit am Kindsvater gerochen hat. Und Nils, der zuvor Michaels Aftershave mit dem Handtuch aufgewischt hat, begreift geschockt, wer Fabiens Vater ist …
Die geschwächte Rosalie wird von Werner und Cosima gefunden. Als Lukas davon erfährt eilt er sofort zu ihr. Doch Rosalie will ihn nicht sehen. Cosima rät ihr zudem, Lukas’ schlechtes Gewissen weiter zu schüren – mit Erfolg: Am Bett der scheinbar schlafenden Rosalie gesteht Lukas ihr seine aufrichtige Zuneigung. Derweil stellt sich zwischen Cosima und Werner eine Art Burgfrieden ein. Gemeinsam schaffen sie es sogar, Hendrik zur Teilnahme am geplanten Bogenturnier zu überreden. André empfiehlt Werner zudem, Cosima zu verführen.
Um Katja vor Hendrik nicht auffliegen zu lassen, bricht Nils einen Streit vom Zaun, so dass Hendrik die WG wütend aufkündigt. Harry frohlockt, dass er Hendrik dadurch näher kommen kann. Und da es zwischen Marie und Hendrik zu einer Meinungsverschiedenheit kommt, übernachtet Hendrik tatsächlich bei Harry in der Fürstensuite.
Als Pachmeyer wieder als Bürgermeister kandidiert und Rosi Zwick sich auf seine Seite schlägt, steht Hildegard plötzlich ohne Wahlkampfhelfer da. Alfons rät ihr aufzugeben, doch Hildegard sucht sich in ihrer Not einen neuen Helfer: André.

991

Wer ist wer? Sandra und Lukas entfremden sich. Cosima kocht vor Wut. Katja taucht auf.

Ben hat den vermeintlichen Gustl dingfest gemacht. Hildegard weiß von alledem nichts und ist froh, einen schönen Tag mit „ihrem Alfons” zu verbringen. André indes befreit den Eingesperrten, doch er ahnt nicht, dass er den echten Alfons vor sich hat – und so erfährt Alfons, dass André hinter der Geschichte mit dem Doppelgänger steckt. Empört entlässt Alfons André als Wahlhelfer und macht sich erschöpft auf den Weg nach Hause. Ihn trifft fast der Schlag, als er dort auf Gustl trifft, der heftig mit Hildegard flirtet …
Lukas kümmert sich um Rosalie, die zum Glück nicht lebensgefährlich getroffen wurde. Obwohl sich auch Sandra Sorgen um Rosalies Zustand macht, schmerzt es sie, dass Lukas und Rosalie sich offensichtlich näher gekommen sind.
Cosima ist betroffen, als sie hört, dass Charlotte zur Jubiläumsfeier ein Bild enthüllen soll, welches den Gründer des Hotels zeigt. Aus Wut entlässt sie Charlotte unter einem fadenscheinigen Vorwand. Gleichzeitig kommt der neue Bankdirektor Fuchs an den „Fürstenhof”. Cosima schwärzt Werner bei Fuchs an und übergibt ihm Beweise, dass Werner Fuchs’ Vorgänger bestochen hat. Werner ist als Direktor nicht mehr tragbar und Cosima ist sicher, seine Stimmrechte zu bekommen. Aber Fuchs hat andere Pläne …
Katja bricht in die Wohnung ihres Bruders Nils ein: Sie sucht das Bild von Franz Marc. Derweil erfährt Nils von der Polizei, dass Katja auf der Flucht ist und als er später auf sie trifft, kommt es zu einem Streit: Nils muss nun entscheiden, ob er seine Schwester an die Polizei ausliefert.

Hinweis:
Ab Folge 991 schlüpft Eva-Maria May in die Rolle der impulsiven Kunstdiebin Katja Heinemann – die jüngere Schwester von Fitnesstrainer Nils. Die Wahl-Berlinerin war bereits in TV-Produktionen wie „Der Kriminalist” und „Die dreisten Drei” zu sehen.

986

Alfons hat einen Doppelgänger. Michael lernt Fabien kennen. Cosima setzt Werner weiter unter Druck.

Während Alfons von Andrés Idee, die Kirche für den Wahlkampf einzuspannen, wenig begeistert ist, sieht Rosi Zwick im Dorf einen Obdachlosen, den sie für den verkleideten Alfons hält. Sie wirft André daraufhin vor, auf das gleiche Wahlkampfthema zu zielen wie Hildegard: soziale Gerechtigkeit. Alfons fühlt sich derweil krank und geht nach Hause. Zur gleichen Zeit hält Alfons’ Doppelgänger salbungsvolle Reden im „Alten Wirt”. André hat mittlerweile Kontakt zum Pfarrer aufgenommen, doch Alfons lehnt das Thema weiterhin ab. André ärgert sich über Alfons’ Halsstarrigkeit, da entdeckt er dessen Doppelgänger …
Lukas fragt Michael, ob er Charlotte vor der Heirat nicht von Fabien erzählen will? Doch Michael befürchtet, Charlotte könnte ihn wegen dieser Geschichte verlassen, und will deshalb weiter schweigen. Doch als Michael und Charlotte am Tag nach ihrer Verlobung auf das glücklich vereinte Paar Tanja und Nils treffen, sieht Michael auch sein Kind zum ersten Mal.
Zu Cosimas Verärgerung nimmt Werner kein Geld aus dem Tresor. Also erhöht sie den Druck, indem sie behauptet, ein neues Bauvorhaben für den „Fürstenhof” zu planen, gegen das Werner nichts ausrichten kann. Werner verwünscht Cosima und als sich die Gelegenheit bietet, nimmt er Harrys Geld doch aus dem Tresor. In der Hoffnung, durch dessen Aktiengeschäfte schnell wieder ein vermögender, unabhängiger Mann zu sein, übergibt Werner Grosswihler das Geld.