Tag Archives: Michael

1006

Michael ist belehrend. Simon warnt Sandra. In Marie regt sich Eifersucht. Ben wundert sich über Kai.

In Tanja regen sich Zweifel, ob sie die Umgangssperre für Michael mit Fabien nicht lockern soll, und bietet dem erfreuten Michael ein Treffen zu Dritt an. Als er Tanja allerdings einen belehrenden Vortrag über das Thema Allergietest hält, fühlt sie sich in ihrer mütterlichen Kompetenz angegriffen. Als Michael ihr dann auch noch Zeitungsartikel zukommen lässt, wird Tanja sauer und will das Treffen absagen. Doch dann droht Michael Tanja aufgebracht …
Nach der ersten Empörung über Lukas Ansinnen, ihr die Entscheidung über seine Heirat mit Rosalie zu überlassen, plagen Sandra Selbstzweifel. Simon kann nicht fassen, dass Sandra schon wieder hadert mit ihren Gefühlen für Lukas. Er ist überzeugt, dass Lukas nur mit Sandra spielt. Als Simon und Lukas in einen heftigen Streit geraten, bekommt das Rosalie mit.
Marie ist nicht erfreut über Hendriks London-Pläne. Geschickt appelliert Valerie aber an Maries schlechtes Gewissen. Marie erklärt sich also einverstanden, im Falle des Falles mit Hendrik eine Wochenendbeziehung zu führen. Sie ist schockiert, als sie erfährt, dass Hendrik in London für die Dauer der Bewerbung bei Valerie übernachten will.
Ben wird ein Opfer von Werners Beschäftigungsdrang. Kai hat indes eine Idee: Als er sich beim Schuhputzen bewusst ungeschickt anstellt, zeigt Werner durch Vormachen, wie es richtig geht. Ben sieht fassungslos den Chef für Kai die Schuhe putzen. Er beginnt sich zu fragen, was diesen Pagen so ungewöhnlich macht.

1003

Michael darf Fabien nicht sehen. Cosima steht unter Drogen. Simon hilft Sandra. Kai weint.

Tanja weigert sich, Fabiens Fieber von Michael behandeln zu lassen. Sie will keinen engeren Kontakt zwischen den beiden, denn als Fabiens Bezugsperson hält sie Nils für geeigneter. Nils freut sich zwar über Tanjas Vertrauen, gibt aber zu bedenken, dass sie Michael als den leiblichen Vater nicht ganz von seinem Sohn fernhalten sollte. Michael leidet derweil stark unter dem Abstand. Schließlich darf er den Kleinen mit Tanjas Zustimmung doch noch untersuchen. Dabei verplappert er sich allerdings.
Gerade als Michael die unter dem Einfluss des Wahrheitsserums stehende Cosima auf die Umstände des Todes seines Vaters anspricht, kommt ihm André nichts ahnend in die Quere. Cosima kann sich später vor Rosalie nicht erinnern, was genau vorgefallen ist, fürchtet aber, sich vor André als Mörderin bezeichnet zu haben. Werner hat durch diese Geschichte sein Trauma der Vergiftung durch Barbara wieder vor Augen und droht Michael mit Konsequenzen.
Enttäuscht muss Sandra hinnehmen, dass Lukas sich von Rosalie zurückpfeifen lässt, als er Sandra einen Gefallen tun will. Dafür springt Simon ritterlich in die Bresche und er und Sandra kommen sich freundschaftlich näher.
Kai bootet Ben bei mehreren Jobs aus und zählt am Ende die üppigen Trinkgelder. Als Ben Kai aus Ärger über sein egoistisches Verhalten als Kanalratte beschimpft, bricht Kai zu Bens Verwirrung verletzt in Tränen aus.

1002

Glaubt Michael Robert? Lukas lädt Cosima wieder ein. Katja hat ein Problem.

Cosima wird zunehmend von Alpträumen über Korbinian heimgesucht. Michael gibt ihr Beruhigungsmittel. Von André erfährt er, dass Robert gehört hat, wie Cosima im Schlaf den Mord an Korbinian gestanden hat. Daraufhin telefoniert Michael mit Robert, der Cosima für schuldig hält, aber sich bewusst ist, dass man keine Möglichkeit hat, etwas zu beweisen oder Cosima zu einem Geständnis im wachen Zustand zu bewegen. Michael ringt mit sich und beschließt, zu drastischen Maßnahmen zu greifen.
Cosima kann Lukas nicht dazu bringen, seine Ausladung rückgängig zu machen. Auch Rosalie versucht, Lukas umzustimmen. Derweil möchte Werner Sandra aufheitern, weil er weiß, wie schlecht es ihr wegen der Hochzeitspläne von Lukas und Rosalie geht. Als Lukas die beiden zusammen sieht, wird er daran erinnert, was Familie bedeutet und so beschließt er, noch einmal mit Cosima zu reden.
Tanja kann nicht fassen, dass Nils das Bild gestohlen hat. Nils erklärt, dass er durch den Diebstahl nur verhindern wollte, dass Katja straffällig wird, und will das Bild zurückgeben. Katja hat Angst, weil sie eine Karte von Smyslow bekommen hat mit einem Termin für die Übergabe des Bildes. Sie wünscht sich, dass Nils und Tanja mit ihr den „Fürstenhof” verlassen und sich in Sicherheit bringen. Doch Tanja sieht nicht ein, dass sie ihr Leben wegen Nils’ und Katjas krimineller Eskapaden aufgibt. Sie geht zu Smyslow und übergibt ihm das Geld, das sie von Laura hat – sehr zu Katjas Erleichterung.

995

Rosalie und Lukas landen im Bett. Michael gerät unter Druck. Werner nähert sich Cosima an. Marie will ausziehen.

Sandra hilft Simon bei den Vorbereitungen für die anstehende Jubiläumsfeier. Während sich die beiden anfreunden, fühlt sich Lukas zunehmend aus Sandras Leben ausgeschlossen. Seinen Unmut bekommt Rosalie zu spüren: Als Lukas ihre Avancen bei einem Essen stoisch abblockt, brechen sich ihre aufgestauten Gefühle Bahn, und zwischen beiden kommt es zu einem spannungsgeladenen Moment. Aus Streit wird Ausgelassenheit und später Leidenschaft – sie landen im Bett. Sandra ist durch Simons Rat nachdenklich geworden und erwägt, Lukas doch noch eine Chance zu geben. Doch dann sieht sie etwas Erschreckendes …
Nach anfänglichem Zögern verschweigt Nils Tanja, dass das verräterische Aftershave von Michael stammt. Während Katja Nils eindringlich rät, Tanja die Wahrheit vorzuenthalten, berichtet Tanja Michael arglos von dem Vorfall mit dem Duft. Michael ist ertappt und ahnt nun, dass Nils Bescheid weiß.
Werner tut Andrés Idee, sich Cosima amourös anzunähern, zunächst als absurd ab. Doch als Cosima abends einsam auf der Terrasse sitzt, bringt André Werner dazu, unverbindlich einen Versuchsballon zu starten.
Da Hendrik nicht auf Dauer Harrys Gast sein möchte, beschließen er und Marie sich eine eigene Wohnung zu suchen. Als Marie ihren Eltern ankündigt, demnächst auszuziehen, sind Alfons und Hildegard zwar nicht begeistert, aber sichern Marie ihre Unterstützung zu.

986

Alfons hat einen Doppelgänger. Michael lernt Fabien kennen. Cosima setzt Werner weiter unter Druck.

Während Alfons von Andrés Idee, die Kirche für den Wahlkampf einzuspannen, wenig begeistert ist, sieht Rosi Zwick im Dorf einen Obdachlosen, den sie für den verkleideten Alfons hält. Sie wirft André daraufhin vor, auf das gleiche Wahlkampfthema zu zielen wie Hildegard: soziale Gerechtigkeit. Alfons fühlt sich derweil krank und geht nach Hause. Zur gleichen Zeit hält Alfons’ Doppelgänger salbungsvolle Reden im „Alten Wirt”. André hat mittlerweile Kontakt zum Pfarrer aufgenommen, doch Alfons lehnt das Thema weiterhin ab. André ärgert sich über Alfons’ Halsstarrigkeit, da entdeckt er dessen Doppelgänger …
Lukas fragt Michael, ob er Charlotte vor der Heirat nicht von Fabien erzählen will? Doch Michael befürchtet, Charlotte könnte ihn wegen dieser Geschichte verlassen, und will deshalb weiter schweigen. Doch als Michael und Charlotte am Tag nach ihrer Verlobung auf das glücklich vereinte Paar Tanja und Nils treffen, sieht Michael auch sein Kind zum ersten Mal.
Zu Cosimas Verärgerung nimmt Werner kein Geld aus dem Tresor. Also erhöht sie den Druck, indem sie behauptet, ein neues Bauvorhaben für den „Fürstenhof” zu planen, gegen das Werner nichts ausrichten kann. Werner verwünscht Cosima und als sich die Gelegenheit bietet, nimmt er Harrys Geld doch aus dem Tresor. In der Hoffnung, durch dessen Aktiengeschäfte schnell wieder ein vermögender, unabhängiger Mann zu sein, übergibt Werner Grosswihler das Geld.

980

Lukas landet einen Coup. Rosi Zwick ist schuld. Michael und Charlotte sind versöhnt. Hendrik hat einen Fan.

Sandra verweigert Lukas voller Enttäuschung das Geld zum Spielen und gibt es stattdessen Rosi Zwick. Lukas gewinnt mit Rosalies Hilfe doch noch im Spiel und schwimmt plötzlich im Geld. Auf einen Schlag hat er genug, um den Schaden und die zu erwartende Strafe für die Insolvenz seiner Firma zu begleichen. Selbst Werner und André zollen ihm für den Coup Respekt. Lukas genießt seinen Erfolg, bis Sandra ihm Verantwortungslosigkeit vorwirft. Als Sandra zudem, provoziert durch Rosalie, eine Halskette von Lukas zurückweist, fühlt der sich falsch eingeschätzt von Sandra. Und Rosalie nutzt die Gunst des Augenblicks …
Hildegard will nicht hinnehmen, dass Alfons ihr unterstellt, sie habe ihn aus politischem Ehrgeiz als Sonderling in die Presse gebracht. Nach einem Tipp von André gelingt es Hildegard zusammen mit Marie, die wahre Schuldige zu entlarven: Rosi Zwick wollte Alfons mit dem Bild in der Zeitung bloßstellen. Damit scheint der Weg frei für Alfons und Hildegard, zur gewohnten Harmonie zurückzufinden. Doch als Hildegard vorschlägt, im Interesse des Ehefriedens auf die Kandidatur zu verzichten, wird sie enttäuscht.
Michael und Charlotte genießen ihr wiedergewonnenes Glück. Um Michaels Vertrauen in die Beziehung zu festigen, lädt Charlotte ihn zu einer Familienfeier ein, zu der auch Werner kommt.
Hendrik bekommt einen neuen Bogen geschenkt – Absender: „Dein größter Fan”. Irrtümlich nimmt Hendrik an, dass Marie dahintersteckt. Doch Marie ist unschuldig. Ein neuer Hotelgast taucht auf: Harry Lugauer ist Hendriks Bewunderer und von ihm stammt auch der Bogen.

979

Lukas zockt. Alfons wendet das Blatt. Michael traut sich. Hendrik bekommt Post.

Sandras selbstlose Geste für Lukas stößt bei Cosima und Rosalie auf Spott und Eifersucht. Dadurch begreift Sandra einmal mehr, dass Lukas mit dieser Mutter kein gutes Los gezogen hat. Lukas folgt derweil Zwicks Rat und versucht, seine Uhr zu verkaufen. Dabei wird ihm klar, wie bitter die Zeit der Armut ist, die nach dem Prozess auf ihn wartet. Vor Sandra lässt er sich nichts anmerken, aber er sucht fieberhaft nach einem Ausweg. Als Rosalie mit einem reichen Gast Richtung Spielcasino aufbricht, nimmt Lukas das Geld von Sandra und schließt sich den beiden an. Sandra – durch Werner alarmiert – folgt ihnen.
Werner stellt Alfons zur Rede, wie er dazu kommt, sich in der Öffentlichkeit im Bademantel knipsen zu lassen? Während sich Alfons stoisch dem Spott stellt, der ihm entgegenschlägt, quält Hildegard ihr Gewissen. Sie vertraut Marie an, dass sie Alfons aus Eifersucht die Kleider gemopst hat. Dank eines Tipps von André findet Alfons derweil einen Weg, die Blamage in einen politischen Triumph umzumünzen. Gerade ist Alfons vom Makel befreit, da verplappert sich Marie.
Werner versucht, die einsame Charlotte behutsam zu umgarnen. Doch die trauert der verpassten Chance nach, mit Michael ein neues Leben zu beginnen. Den plagen ähnliche Gefühle, so dass er seinen verletzten Stolz beiseite schiebt und einen Schritt auf Charlotte zumacht.
Hendrik erhält eine seltsame Postkarte aus Korea. Noch ahnt er nicht, wer da seinen Besuch im „Fürstenhof” ankündigt.

978

Hildegard stiehlt Alfons’ Kleider. Sandra unterstützt Lukas. Tanja freut sich auf Michael.

Hildegard glaubt ihre Eifersucht auf Helen überwunden, doch Zwick liegt ihr so lange in den Ohren, bis Hildegard überprüfen will, was es mit Helens Massagepraxis auf sich hat. Dort wird Alfons gerade, hinter einem Paravent verdeckt, von Nils massiert, der für Helen eingesprungen ist. Hildegard missversteht die Situation und stiehlt erbost Alfons die Kleider. Der macht sich in seiner Not mit einem Damenbademantel auf den Heimweg und wird dabei von Rosi Zwick fotografiert. Am nächsten Tag erscheint das wenig schmeichelhafte Foto von Alfons in der Zeitung …
Während Lukas enttäuscht ist, dass Sandra ihm Cosimas Geld untergejubelt hat, hofft Sandra, dass Werner sein Versprechen hält und Lukas finanziell unterstützt. Doch Werner muss seine letzten Reserven für sich selbst einsetzen: Rosi Zwick macht ihm klar, dass er eine Anklage wegen Versicherungsbetruges vermeiden kann, indem er freiwillig eine Geldbuße zahlt. Lukas widersteht indes der Versuchung, das Geld von Cosima zu behalten, und erhält stattdessen finanzielle Unterstützung von Sandra – ihr ganzes Erspartes.
Nils ist sauer, da er sich von Tanja nicht als Weichei behandeln lassen will. Im Gespräch mit Ben erfährt Tanja, dass sie Nils Unrecht getan hat. Doch sie hat im Augenblick nur den Liederabend mit Michael im Kopf. Die Harmonie zwischen Tanja und Michael beim Singen gefällt Charlotte gar nicht. Und so schürt sie ihrerseits Michaels Eifersucht.